Staatsanwältin klopft an Wohnungstür

Wenn der Staatsanwalt klopft...

In unserer modernen Geschäftswelt kann es für Unternehmer/innen schneller dazu kommen, strafrechtlich belangt zu werden, als du vielleicht denkst. In Deutschland kann praktisch jeder Mensch anonym angezeigt werden.

Ist die Anzeige strafrechtlich relevant, ist automatisch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Die Konsequenz: ein/e Strafverteidiger/in muss her. Das kostet! Aber der Reihe nach.

Im Eiltempo zur Anklage

Das Tempo, mit dem strafrechtliche Probleme auftreten können, ist bemerkenswert, ein wirtschaftlicher Alptraum die Folge. Auf die leichte Schulter sollte man diese Thematik in keinem Fall nehmen.

Aus der Praxis (1): unerwartete Betrugsversuche

Stellen wir uns vor, dein Unternehmen wird plötzlich mit Betrugsvorwürfen (z.B. Steuerhinterziehung, Veruntreuung, Unterschlagung oder Ähnliches) konfrontiert, die aus einem scheinbar unbedeutenden Geschäftsvorfall resultieren.

Die Zeit, die es braucht, um Beweise zu sammeln und eine starke Verteidigungsstrategie zu entwickeln, ist begrenzt und frisst in Windeseile erhebliche finanzielle Ressourcen.

Ein versierter Anwalt für Strafrecht kostet schnell 300€ die Stunde und mehr. Selbst Stundensätze in Richtung 1000€ heran sind je nach Lage des Falles zu erwarten.

Entscheidend dabei: Die Kosten der Strafverteidigung sind private Kosten. Ermittelt zum Beispiel das Finanzamt, werden in diesem Fall auch die Konten dicht gemacht. Selbst Unternehmer/innen, die eine solche finanzielle Herausforderung aus eigener Kraft stemmen könnten, sitzen dann wortwörtlich auf dem Trockenen.

Streitet man gegen den Staat, kann es schlussendlich sein, dass man sogar als Gewinner/in aus dem Prozess hervorgeht und trotzdem nur einen Bruchteil der entstandenen Kosten ersetzt bekommt!

Aus der Praxis (2): immer mehr Anlässe für Rechtsstreitigkeiten

Unternehmen sind immer mehr auf eine sinnvolle Digitalisierung angewiesen. Was auf der einen Seite zu effizienten Prozessen und der Schonung von Ressourcen führt, kann andererseits rechtliche Probleme in kürzester Zeit eskalieren lassen.

Eine unbeabsichtigte Verletzung von Datenschutzbestimmungen oder eine falsche Handhabung von sensiblen Kundendaten kann zu unmittelbaren, strafrechtlichen Konsequenzen führen. Unternehmer/innen stehen dann vor dem Problem, innerhalb kürzester Zeit, adäquate rechtliche Schritte einzuleiten, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Justitia mit Waage und Augenbinde
Selbst wenn ein Prozess am Ende gewonnen wird, kann es Jahre dauern, bis er durchgestanden ist.

Übrigens, so schnell es passieren kann, dass man sich mit einer Beschuldigung konfrontiert sieht, umso länger dauert es auf der anderen Seite, bis so ein Prozess durchgestanden ist! Drei bis fünf Jahre bei Wirtschafts- und Steuerstrafsachen sind regelmäßig der Fall.

Aus der Praxis (3): Strafrechtliche Konsequenzen wegen bedingtem Vorsatz

Angenommen, ein Unternehmer gerät aufgrund von Entscheidungen, die als bedingter Vorsatz interpretiert werden können, in rechtliche Schwierigkeiten. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn das Unternehmen Kenntnis von möglichen illegalen Aktivitäten hat (extern oder durch eigene Mitarbeiter), aber bewusst darauf verzichtet, Maßnahmen zu ergreifen.

Klar, das muss alles nicht passieren, aber es kann zweifellos ein solcher Fall eintreten. Das perfide ist - man hat es selbst nicht in der Hand. Deswegen ist aus unserer Sicht eine der wichtigsten Absicherungen für Unternehmer/innen eine Spezial-Strafrechtsschutz-Versicherung.

Damit hast du als Unternehmer/innen sofortigen Zugang zu finanziellen Mitteln für deine Verteidigung. Diese schnelle Reaktion ist entscheidend, um die rechtliche Auseinandersetzung zu bewältigen.

Die Versicherung ermöglicht es Unternehmern/innen zudem, in kürzester Zeit auf ein Netzwerk erfahrener Anwälte/innen und Experten/innen zuzugreifen. Dieses Expertennetzwerk kann schnell eine fundierte Analyse der Situation durchführen und eine effektive Verteidigungsstrategie entwickeln.

Nicht zu vergessen: am Ende sind es natürlich auch die Kosten, die gewaltige Ausmaße annehmen können - und durch die Versicherung übernommen werden.

Aber aufgepasst: die Unterschiede in den Tarifen sind enorm. Nur weil „Spezial-Strafrechtsschutz“ auf der Versicherungs-Verpackung steht, heißt das nicht, dass alles drin ist, was wichtig ist. Zum Beispiel erstatten die meisten Versicherer nur nach Gebührenordnung. Wie oben bereits skizziert, kann das aber gerade bei Anwalts-Honoraren weit unter dem tatsächlichen Bedarf liegen.

Meine Meinung / Fazit

Die heutige Geschäftswelt ist geprägt von Schnelligkeit, Digitalisierung und ganz schön viel Unvorhersehbarkeit. Eine Spezial-Strafrechtsschutzversicherung ist keine unnötige Vorsichtsmaßnahme, sondern eine strategische Investition in die Sicherheit und Zukunft eines Unternehmens.

In einem Umfeld, in dem rechtliche Stürme in Windeseile aufziehen können, ist es entscheidend, schnell und effektiv auf solche Herausforderungen zu reagieren, um das wirtschaftliche Wohlergehen deines Unternehmens zu schützen.

Autor

Gemeinsam Kurs auf finanzielle Freiheit setzen. Ich bin gerne für Sie da!

Ihre Meinung zu Wenn der Staatsanwalt klopft...?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! Bitte beachte unsere Netiquette sowie unsere Informationen zum Datenschutz.

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
3 + 5 =
Bitte diese einfache mathematische Aufgabe lösen und das Ergebnis eingeben. Zum Beispiel, für die Aufgabe 1+3 eine 4 eingeben.

0 Kommentare zu Wenn der Staatsanwalt klopft...?

Wir möchten auch Ihre Meinung lesen!